02/2016 – 25 Jahre Jesus Freaks

Written By: Jaana - Mai• 05•16

DKB_2.2016_coverDKB_2.2016_Miniversion

Liebe Leserin, lieber Leser,

dass ich das noch erlebe, daran habe ich beinahe nicht mehr geglaubt … Was? Dass die Freaks 25 Jahre alt werden? Ach Quatsch, die Freaks sind nicht totzukriegen. Was dann? Dass ich mit Erscheinen dieser Ausgabe – nach neun Jahren – die Chefredaktion an Jaana abgegeben haben werde. (Da sage noch einer Futur II wäre überflüssig). Ich bin für diese Zeit dankbar, dankbar für alle Wegbegleiter und für alles, was ich gelernt habe und was ich weitergeben konnte. Mein Abschied fällt mit der 25-Jahr-Feier zusammen und vielleicht passt das ganz gut. So hatte ich die Gelegenheit alte Boten-Ausgaben durchzublättern. Dabei hat mich immer wieder überrascht, welch Vielfalt, welch Kreativität und auch welch Erfahrungen sich im Boten versammeln. Themen und Inhalte, die teilweise auch noch Jahre später aktuell sind. Danke Gott, dass ich dieses Magazin und damit die Jesus-Freaks-Bewegung mitgestalten durfte.

Zum Jubiläum der Jesus Freaks ist diese Boten-Ausgabe eine prall gefüllte Wundertüte, zumindest was den Stil angeht – so gut wie alle Gestaltungsregeln
waren außer Kraft gesetzt. Inhaltlich schauen wir ein wenig zurück auf die Freak-Geschichte (ab Seite 10), vergessen darüber aber nicht die Vision (Seite 6) und zukünftige Aktionen, wie zum Beispiel die Familienfreizeit (Seite 29).

Unsere Autoren gewähren Einblicke in ihr Leben – wie in fast jeder Ausgabe. Denn davon lebt der Kranke Bote: Von authentischen Geschichten, von
Menschen und ihren Erfahrungen. Uns interessiert nicht die endgültige Wahrheit und Weisheit, sondern der Weg dahin hier auf dieser Erde. Das, was bei
der Gründung des Kranken Botens im Vordergrund stand, das wollen wir immer noch: voneinander lesen und gemeinsam wachsen.

Zum Abschied sage ich nicht leise Servus – das Leise liegt mir nicht so –, sondern: Haut rein! Auf die nächsten 25 Jahre mit neuen Ideen, neuen Leuten und jeder Menge Jesus.

Grüße und Segen

Bettina

Autor*in Titel Untertitel Seite
Kreisz, Ferry Gott öffnet seine Arme Kolumne zum Jahresthema 4-5
Dreyer, Martin Macht euch auf die Socken 25 Jahre Jesus Freaks 6-7
Schneider, Christoph Was uns zusammenhält So haben mich die Jesus Freaks geprägt 8
Heavy Felsi Hallo aus Wien von Heavy Felsi Hi Freaks! 9
Günther, Tanja Wir waren schon verwundet, als wir anfingen Warum ich die Freaks verließ 10-11
Eisenhut, Josha Ein zähes Ringen Wie es zum Konzil kam 12-13
Hacker, Markus; Riebisch, Denise Wir sind alles Stück für Stück durchgegangen Wie die Charta entstand und warum es sich lohnt sie zu lesen 14-15
Kammer, Bettina Wie Freak bist du? Teste, wie viel Freak-DANN du hast 16-17
Heller, Peter Abseits von zementierten Regeln Warum ich Jesus Freak bin 18
Annalotta In Bewegung bleiben Warum es die Jesus Freaks immer noch gibt 19
Günther, Tanja Gemeinschaft und Ermutigung Erinnerungen an die Hühnertreffen 22-23
Dreyer, Martin Fang an zu träumen Wie gründe ich eine Jesus-Freaks-Gruppe 24
Meister, Falko Travelling Church Ich habe einen Traum 25
Espenlaub, Jaana Aus dem Tagebuch einer JF-Gruppe Ungeschönte Auszüge aus der Geschichte der Jesus Freaks Heidelberg 2008 bis 2010 26-27
Frisch, Judith Wo wäre ich heute ohne Jesus Freaks? Am Arsch, in Timbuktu oder doch bei den Baptisten um die Eckeß 28
Jung, Theresa, Schellenberg, Louise Von Knotenpunkten und Wurzeln Was sich so tut im Familienbereich 29
Van Brakel, Andreas Abschied nehmen Selbstmord von Kindern 30-31
Wetzel, Simeon Give me some love Auf der Suche nach Liebe zwischen Bar und Boxen 32
Pfläging, Julia Unterirdisch gut Grünzeugs: Über Wurzelgemüse und unerwartete Gäste 33
Heavy Felsi Angeeckt Auslese. Ein Buchauszug 36
Hollinger, Marius Offizielles Verzeichnis der freakschen Namen und Abkürzungen   37-39

Er ist schon da

Written By: bettina - Mai• 03•16

gehen_willo_BenGWas ist der Unterschied zwischen dir und dem Kranken Boten?

Der Bote ist schon fix und fertig im Kultshock.

Nun wartet er darauf, dass das Willo endlich anfängt und du ihn abholst. Also, mach dich auf die Socken und komm zum Infostand auf Willo. Für Selbstabholer gibt dieses Mal eine Goodiebag der besonderen Art.

Am Infostand kannst du auch Lob & Kritik äußern, ein Abonnement abschließen oder verschenken, deine neue Adresse mitteilen, eine Lastschriftermächtigung für dein Abo ausfüllen oder die neue Chefredakteurin kennenlernen.

Anmeldung zum Willo (05. bis 08. Mai 2016): willo.freakstock.de

 

„25 Jahre Jesus Freaks“-Ausgabe

Written By: bettina - Mai• 02•16

DKB_2.2016_coverDie Ausgabe zur 25 Jahre Jesus Freaks ist fertig. Dein druckfrisches Exemplar kannst du dir zum Willo in Remscheid abholen. Wenn du leider nicht dabei sein kannst, wird es dir danach wie üblich per Post zugestellt. Zum Inhalt:

*** 25 Jahre Jesus Freaks
Zum Jubiläum der Jesus Freaks ist diese Boten-Ausgabe eine prall gefüllte Wundertüte. Wir schauen ein wenig zurück auf die Freak-Geschichte, vergessen darüber aber nicht die Vision und zukünftige Aktionen, wie zum Beispiel die Familienfreizeit.

*** Der ultimative Freak-DNA-Test
Seit Jahren planen wir diesen Test und nun haben wir es endlich geschafft. Kein Klischee war uns zu blöd. Wir haben sie alle. Teste, wie viel Freak-DNA durch deine Adern fließt. Bist du Froki oder Vollblutfreak?

*** Ich habe einen Traum
Die Convoys waren immer ein Highlight in der Freak-Bewegung. Später war die Mobile Freak Gemeinde unterwegs. Jetzt startet die Travelling Church. Wenn dein Reise-Herz höher schlägt, dann schließ dich an. Im Juli 2016 geht es los.

Einen ersten Blick auf die Ausgabe 2/2016 kannst du hier werfen.

Wir können auch anders

Written By: bettina - Apr• 14•16

boten-trashFast alle Seiten der neuen Ausgabe haben einen Text. Ein paar Nachzügler fehlen noch. Jetzt geht es ans Trash-Layout im Stil der alten Boten … okay, eine Bedingung haben wir: Man soll es lesen können.

Du möchtest beim Layout mitmachen? Du möchtest eine Illustration, einen Comic oder ein Foto beisteuern? Melde dich schnell unter: bote@jesusfreaks.de

Ausgabe 2/2016 mit dem Thema „25 Jahre Jesus Freaks“ erscheint – so Gott, Layouter und Druckerei  es wollen – pünktlich zum Willo. Dort kannst du deine Ausgabe persönlich abholen.

Wo wärst du ohne Jesus Freaks heute?

Written By: bettina - Apr• 05•16

timbuktu_Bill.OhlOhne die Jesus Freaks wäre ich am Arsch, in Timbuktu oder doch bei den Baptisten um die Ecke? Oder hättest du deine eigene Gemeinde gegründet? Wer weiß? Wir jedenfalls nicht. Also, stell dir mal vor, wo/was du wärst, wenn es die Freaks nicht geben würde.

Deine Antwort auf die Frage „Wo wärst du ohne Jesus Freaks heute?“ erscheint in unserer Rubrik „1 Frage – 3 Antworten“.

Schick deinen kurzen Text (ca. 200 Wörter) bitte möglichst bis zum 15.04.2016 an: bote@jesusfreaks.de Gerne darfst du ein Bild von dir mitschicken – egal ob aus deinen Freakanfängen oder ein aktuelles.

01/2016 – Willkommen zuhause!

Written By: Jaana - Mrz• 20•16

cover_DKB_1.2016DKB_1.2016_Miniversion

Liebe Leserin, lieber Leser,

nein, wir sind nicht bei „Schöner Wohnen“, auch wenn wir uns diese Ausgabe verstärkt um unser Zuhause kümmern. Uns geht es nicht um Äußerlichkeiten, sondern um eine Herzenshaltung – zugegeben Tipps fürs Gärtnern haben wir auch (Seite 36). Unsere Autoren fragen sich: Wie sorgen wir dafür, dass sich Menschen zuhause fühlen? Was ist das Besondere an der Freakschen Willkommenskultur? Wo haben wir in der Vergangenheit Fehler gemacht, so dass Menschen ihr Freak-Zuhause verloren haben? Lass Dich von ihren Erfahrungen, aber auch Rückschlägen ermutigen, Deine Tür zu öffnen, Schritte der Versöhnung zu wagen und Menschen willkommen zu heißen (ab Seite 5).

„Welcome home“ ist nicht ohne Grund das Jahresthema für 2016 geworden. Das letzte Jahr war sehr aufreibend für viele Jesus Freaks, ganz besonders
jene, die sich bei den verschiedenen überregionalen Treffen engagieren. Mit Borgentreich haben wir einen zentralen Treffpunkt, ein Zuhause verloren. In
Allstedt, Hohegeiß und Engelsbach haben wir Neuland betreten, dass wir uns erst aneignen mussten. Willo macht 2016 in Remscheid Station und sucht
noch ein dauerhaftes Gelände.

Dieses Jahr wollen wir uns daher darauf konzentrieren, an diesen Orten und in unseren Gemeinden Menschen einzuladen, die anderswo kein Zuhause haben. Wir wollen uns auf unsere Stärken besinnen, indem wir gemeinsam feiern, neue Impulse setzen und Menschen mit unserer Liebe zu Jesus begeistern. Und ja, abends spielen ein paar Bands und Bier gibt es auch – je nach Bedarf alkoholfrei oder stattdessen eine Apfelschorle. Schließlich zählen mittlerweile viele Kinder und Teens zu unserer Familie. Sie brauchen Freiräume wie wir einst, um sich auszutoben und auszuprobieren. Was willst Du dieses Jahr probieren? Wen möchtest Du einladen?

Bettina im Namen der Redaktion

Autor*in Titel Untertitel Seite
Roth, Michaela Ein bereicherndes Wochenende Was ist das Educamp und was kann ich dort erleben 4
Dreamteam Welcome home Das Jahresthema von Jesus Freaks Deutschland 2016 5
Pauline Willkommen im Rosa-Wolkenheim Kuschelkurs vs. Herausforderung 6-7
Oltrop, Calle Wann darf ich Freak sein? Wir brauchen Aktionen und Ruhe und alles dazwischen 8
Moser, Ruben Vertrauen und Sicherheit Jesus Freaks in Gießen wollen eine Heimat für alle sein 9
Eberwein, Diana Derbes Heimatgefühl Wir glorifizieren Burbach aus Spaß und machen uns auch mal zum Affen 10-11
Hase, A. Bedrohtes Zuhause Negative Erfahrungen verschließen Herz und Tür 12
Caro Die Marke „Jesus Freaks“ Wie ich versuche die Sehnsucht nach Offenheit in geschlossenen Gemeinden zu leben 13
Beltle, Tina Vertrautes teilen – Fremdes kennenlernen Ein Welcome Dinner in Hamburg 14-15
Graf, Conny Please, help me Willkommen in Deutschland? 16
Johanna Gut behütet 10.000 Mützen sammeln 17
Kamal Mohamed;
Michalke, Dennis
Nya – der Ort, wo wir hingehören Von einem, der auszog, weil er seine Heimat verlassen musste 18-19
Espenlaub, Jaana Heimat   22
Dappen, Johannes Wozu lebe ich überhaupt? Verloren gegeben, verprügelt … und doch geliebt 23
Dross, Tabea Experiment „Leben in Gemeinschaft“ Sechs Monate Basisgemeinde Wulfshagenerhütten 24-25
Pfläging, Julia Mein Freakstock-Zuhause Eine liebevolle Satire 26
Rahel, Claudi und Frank, Ben Wie gestaltest du zuhause? 1 Frage – 3 Antworten 27
Van Brakel, Andreas Heimat Hannah Truppenübungsplatz statt Harmonieoase 28
Norberg, Danielle Meine Tür ist offen Sehnsucht nach einem Zuhause-Wesen 29
Familie Heymann Nichts passiert? Wir leben unseren Traum 30
Daniel Jesus rockt Süstorf Das zweite Treffen in Mecklenburg-Vorpommern 31
Reschke, Kristian Das kannst du nicht von mir verlangen Auszug aus „Gottes Stimme hören lernen“ 32-33
Pfläging, Julia Sommer in Balkonien Grünzeugs: Planung und kostengünstige Anfänge 36
Pelagina, Jorike Ich würde es wieder tun Auslese. Kurzgeschichte 37
Günther, Tanja Eine Narbe bleibt Verletzungen prägen, Vergebung fällt schwer 38-39

Willkommen zuhause

Written By: bettina - Mrz• 17•16

cover_DKB_1.2016Nein, wir sind nicht bei „Schöner Wohnen“, auch wenn wir uns in der neuen Boten-Ausgabe verstärkt um unser Zuhause kümmern. Uns geht es nicht um Äußerlichkeiten, sondern um eine Herzenshaltung – zugegeben Tipps fürs Gärtnern haben wir auch. Du willst den Boten auch zu dir nach Hause bekommen? Dann hol dir schnell ein Abo, ehe die Ausgabe vergriffen ist. Einen kleinen Ausschnitt gibt’s in der Miniausgabe.

*** Willkommen zuhause
Wir fragen uns: Wie sorgen wir dafür, dass sich Menschen zuhause fühlen? Was ist das Besondere an der Freakschen Willkommenskultur? Wo haben wir in der Vergangenheit Fehler gemacht, so dass Menschen ihr Freak-Zuhause verloren haben? Lass Dich von ihren Erfahrungen, aber auch Rückschlägen ermutigen, Deine Tür zu öffnen, Schritte der Versöhnung zu wagen und Menschen willkommen zu heißen.

*** Willkommen in Deutschland?
Was haben Flüchtlinge auf ihrem Weg nach Deutschland erlebt? Was passiert, wenn wir sie zu uns nach Hause einladen? Wie können wir Menschen auf der praktisch helfen? Unsere Autoren lassen sich darauf ein. Und du?

*** Neue Rubriken
Wir sind neugierig – du bestimmt auch! Wir fragen – und drei Leute antworten, so funktioniert die neue Rubrik „1 Frage – 3 Antworten“ Mach mit. Die nächste Frage lautet: „Wo/was wärst du ohne Jesus Freaks heute?“ Ebenfalls neu ist „Grünzeugs“. Die bloggende und gärtnernde Julia gibt Tipps für alles was grünt und blüht.

Umfrage zur Kinderseite

Written By: bettina - Mrz• 13•16

kleiner-BoteAuf den bunten Seiten in der Mitte vom Kranken Boten tobt sich der Kleine Bote aus. Wir wollen wissen, wie dir die Seite gefällt, was wir verbessern können und was du dir wünschst.

Hier geht’s zur Umfrage:

http://bote.jesusfreaks.de/mitmachen/der-kleine-bote/

Vielen Dank fürs Mitmachen!

Dein Hein

 

Geschichten erzählen …

Written By: bettina - Mrz• 06•16

trash-boteAuf Willo werden wir 25 Jahre Jesus Freaks feiern und der Bote feiert mit. Für unsere Trash-Ausgabe mit dem Titel „25 Jahre Jesus Freaks“ suchen wir Antworten auf die Fragen:

  • Warum bist du Jesus Freak?
  • Was hast du als Jesus Freak erlebt?
  • Wie erging es deiner Jesus-Freak-Gruppe?
  • Wie war das, als du eine Gruppe gegründet hast?
  • Warum gibt es die Bewegung immer noch?
  • Wie präg(t)en Jesus Freaks ihr Umfeld?

Gerne kannst du zu deinem Beitrag ein selbstgemachtes Layout beisteuern. Oder wie wäre es mit einem Comic? Einer BILD-Parodie? … oder was auch immer dir zur Freak-Geschichte einfällt!

Wir freuen uns über deinen Text, deine Fotos, deine Geschichte zum Thema und über andere Artikel, Steckbriefe, Humorvolles, Berichte aus deiner Gemeinde, theologische Artikel und Einblicke in dein Glaubensleben.

Schick deinen Beitrag bitte möglichst bis zum 30. März 2016 an: bote@jesusfreaks.de

Das Boten-Jahr in 5 Themen

Written By: bettina - Feb• 11•16

Im verschneiten Berlin hat sich die Redaktion vom Kranken Boten, okay nur eine kleine Auswahl, vom 15. bis 17.01.2016 getroffen. Wir haben über Ziele, Mitarbeit, Ideen und vor allem die zukünfigten Ausgaben geredet. Herausgekommen ist folgendes:

Ausgabe 1/2016 Willkommen zuhause
-> Ist bereits in Arbeit und erscheint im März 2016.

Die Willo-Ausgabe 2/2016 25 Jahre Jesus Freaks
-> Was hast du mit den Freaks in der Vergangenheit erlebt? Welche Pläne hast du für die Zukunft? Wie haben sich die Jesus Freaks entwickelt? Fundstücke, Kuriositäten und was dir sonst noch zum Thema einfällt. Gerne im trashigen Look der ersten Ausgaben …

Die Freakstock-Ausgabe 3/2016 Minimalismus
-> Was im Leben hat einen Wert? Wieviel brauche ich zum Leben? Worauf können wir (nicht) verzichten?

Ausgabe 4/2016 Wenn alles anders kommt
-> Enttäuschungen, Überraschungen, Wunder: Wie gehst du mit Veränderungen um?

Die Weihnachts-Ausgabe 5/2016 Stille
-> Stille aushalten, erleben und gestalten. Zeit für Gebet. Rückzug ins Kloster. Umgang mit Störungen im Alltag.

Eine Übersicht mit den jeweiligen Einsendeschlüssen und Erscheinungsdaten findest du hier.

Alle Texte und sonstige Beiträge bitte an: bote@jesusfreaks.de