Der Bote

Written By: Admin

Der Kranke Bote soll ein Medium sein, das Identität stiftet und das Zusammengehörigkeitsgefühl unter allen Jesus Freaks stärkt. So wie die Jesus-Freaks-Bewegung Einheit in Vielfalt lebt, sollen im Boten unterschiedliche Meinungen vertreten werden, ohne eine bestimmte Sichtweise vorzuschreiben.

Der Kranke Bote ist dabei zwar Teil des Bereichs Medien von Jesus Freaks Deutschland e.V., aber nicht dessen offizielles Verlautbarungsorgan, sondern eine unabhängige Zeitschrift. Deshalb müssen nicht alle Texte die Meinung des Leitungskreises widerspiegeln.

Alle Bereiche und Pools können ihre Infos und Anliegen über DKB kommunizieren. Die einzelnen Gemeinden und Regionen können vorstellen, was bei ihnen passiert, denn wir sind eine Familie, hören voneinander und beten füreinander. Es soll ins Blatt, was Jesus Freaks vor Ort bewegt: Leserbriefe, Debatten, Interaktion.

Unsere Grundsätze – Wer wir sind und was wir wollen
Wir sind ein Sprachrohr der Jesus Freaks.
Wir sind ein Verbindungselement.
Wir sind ein Spiegel der Vielfalt der Bewegung.
Wir sind eine Plattform zum Ausprobieren.
Wir sind ein Multiplikator.
Wir sind … auch nur Menschen.

Wir wollen Gottes Reich bauen.
Wir wollen die Vielfältigkeit der Bewegung widerspiegeln.
Wir wollen Texte für Anfänger und Fortgeschrittene.
Wir wollen mit Meinungen bewusst umgehen.
Wir wollen Vorbild sein.
Wir wollen kreativ sein und herausfordern.

Das Team
Herausgegeben wird Der Kranke Bote im Auftrag von Jesus Freaks Deutschland vom Arbeitsbereich Medien. Obwohl über ganz Deutschland verstreut lebend, wollen die Mitarbeiter des JFD-Bereichs Medien ein Team aus Freunden werden, mehr als eine Dienstgemeinschaft. Das geschieht unter anderem bei Redaktionsklausuren und Seminaren, aber vor allem kommunizieren wir per E-Mail, Skype und über die Medien-Gruppe auf jesusfreaks.de.

Wir sind etwa zehn ständige Redakteure neben zahlreichen Gastautoren. Eine Büromanagerin kümmert sich um Abonnements und den Versand und ein Anzeigenleiter um die Werbung. Ein Pool von Fotografen und Layoutern sorgt für eine abwechslungsreiche Gestaltung.

Um immer wieder neue Impulse zu setzen, interessante Themen aufzugreifen und ein ansprechendes Aussehen zu haben, brauchen wir Verstärkung. Mehr dazu auf der Seite „Mitmachen“.

Die Geschichte
Der Kranke Bote wurde 1995 in Hamburg gegründet und hat bis heute eine spannende Geschichte hinter sich. Mehr dazu und warum der Kranke Bote so heißt, wie er heißt, erfährst du in diesem Artikel.

Der Bereich Medien
Im Bereich Medien entstehen nicht nur der Kranke Bote, sondern auch die aktuellen Meldungen auf der Startseite von jesusfreaks.de. Das englischsprachige Schwesternblatt „The Sick Messenger“ wurde bis auf weiteres eingestellt.
Der Kranke Bote ist mittlerweile auch auf Facebook zu finden. Dort werden ebenso wie auf dieser Seite die neusten Meldungen der Redaktion bekannt gegeben, Themen und Artikel diskutiert, Meinungen gepostet, Gewinnspiele, Um- und Anfragen gestartet usw. Also schau einfach mal vorbei.
Außerdem gehört das Webteam zum Bereich Medien; es kümmert sich um die Seitenverwaltung von jesusfreaks.de und anderer Freak-Seiten. Für Videoberichte von bzw. über Jesus Freaks gibt es mit FreaxTV einen eigenen Youtube-Kanal. Der Administrator der Freakstock-Seite ist ebenfalls mit dem Bereich verbunden.