Das Boten-Jahr in 5 Themen

Written By: bettina - Feb• 11•16

Im verschneiten Berlin hat sich die Redaktion vom Kranken Boten, okay nur eine kleine Auswahl, vom 15. bis 17.01.2016 getroffen. Wir haben über Ziele, Mitarbeit, Ideen und vor allem die zukünfigten Ausgaben geredet. Herausgekommen ist folgendes:

Ausgabe 1/2016 Willkommen zuhause
-> Ist bereits in Arbeit und erscheint im März 2016.

Die Willo-Ausgabe 2/2016 25 Jahre Jesus Freaks
-> Was hast du mit den Freaks in der Vergangenheit erlebt? Welche Pläne hast du für die Zukunft? Wie haben sich die Jesus Freaks entwickelt? Fundstücke, Kuriositäten und was dir sonst noch zum Thema einfällt. Gerne im trashigen Look der ersten Ausgaben …

Die Freakstock-Ausgabe 3/2016 Minimalismus
-> Was im Leben hat einen Wert? Wieviel brauche ich zum Leben? Worauf können wir (nicht) verzichten?

Ausgabe 4/2016 Wenn alles anders kommt
-> Enttäuschungen, Überraschungen, Wunder: Wie gehst du mit Veränderungen um?

Die Weihnachts-Ausgabe 5/2016 Stille
-> Stille aushalten, erleben und gestalten. Zeit für Gebet. Rückzug ins Kloster. Umgang mit Störungen im Alltag.

Eine Übersicht mit den jeweiligen Einsendeschlüssen und Erscheinungsdaten findest du hier.

Alle Texte und sonstige Beiträge bitte an: bote@jesusfreaks.de

Wie gestaltest du zuhause?

Written By: bettina - Feb• 09•16

Freakstock_talk„1 Frage – 3 Antworten“ heißt die neue Rubrik im Kranken Boten. Wir stellen eine Frage und sind gespannt, was unsere Leser antworten. Mit dieser Art Feldforschung wollen wir nicht unsere bodenlose Neugier befriedigen, sondern einen Blick auf die Vielfalt der Jesus Freaks werfen. Denn wie du bestimmt auch schon auf Freakstock oder Willo festgestellt hast, erkennen wir alle in uns die berüchtigte Freak-DNA, aber unser Alltag und unsere Weltsicht unterscheiden sich teilweise fundamental.

Die erste Frage lautet: Wie gestaltest du zuhause?

Antworte bitte kurz und knackig in ca. 200 Wörtern. Schick deinen Text und gerne auch ein Foto von dir bis zum 17.02.2016 an: bote@jesusfreaks.de

Offener Leseabend in Berlin

Written By: bettina - Jan• 13•16

lesen_Dana.VossDie Redaktion lädt ein zum offenen Leseabend in der Refo Moabit in Berlin, am Samstag, 16.01.2016, um 20.30 Uhr.

Lies eigene Texte, Tagebucheinträge oder Gedichte.
Gib Fundstücke aus Büchern oder Magazinen zum Besten.
Lausche und lache, sinne nach und schmunzle.
Komm trau dich! – Wir trauen uns auch.

Ort: Reformationskirche Moabit, Waldcafé (2.OG), Wiclefstr. 2, 10551 Berlin

Du hast noch Fragen? Wende dich an: bote@jesusfreaks.de

Redaktionstreffen in Berlin

Written By: bettina - Jan• 11•16

SChreiber-Hans.SplinterDas Botenjahr 2016 startet mit unserem Redaktionstreffen vom 15.01. bis 17.01.2016 in Berlin. Du bist herzlich eingeladen teilzunehmen, Deine Ideen einzubringen, Gemeinschaft zu haben und die Ausgaben fürs Jahr zu planen. Am Samstagabend, 16.01., um 20.30 Uhr wird es eine öffentliche Lesung geben, zu der Vortragende, Autoren und Gäste willkommen sind. Wer nicht dabei sein kann, aber gerne Feedback zum vergangenen Jahr, Vorschläge für Themen und Artikel machen möchte, wende sich an die Redaktion: bote@jesusfreaks.de

Anmeldung schnellstmöglich bei: bote@jesusfreaks.de

Ein Platz für Zuhause

Written By: bettina - Dez• 17•15

couch_WonderlaneDie häufigste Antwort auf die Frage, was Leute gefühlt haben, als sie zum ersten Mal auf Jesus Freaks trafen ist: „Zuhause.“ Das ist genau das, was wir Jesus Freaks am besten können: Menschen annehmen, wie sie sind und sie willkommen heißen. Darum dreht sich das Jahresthema 2016 und auch die erste Ausgabe vom Kranken Boten. Mach mit und schreib über diese und weitere Fragen:

Wie sorgen wir dafür, dass andere sich zuhause fühlen?
Was hast du schon mal von deinem Zuhause aus gestartet?
Wie nehmen wir Menschen in unseren Gemeinden auf?
Wie funktionieren offene Wohnzimmer?
Wie lade ich Leute ein?
Wie öffne ich mein Leben für andere?
Wie kann ein Hausgemeinde, ein Hauskreis wachsen?

Wir freuen uns über deinen Text, deine Fotos, deine Geschichte zum Thema und über andere Artikel, Steckbriefe, Humorvolles, Berichte aus deiner Gemeinde, theologische Artikel und Einblicke in dein Glaubensleben.

Schick deinen Beitrag bitte möglichst bis zum 15. Januar 2016 an: bote@jesusfreaks.de

Pack den Boten ein!

Written By: bettina - Dez• 11•15

refugees-welcome-bag~ * Süßer die Boten nie klingen, als zu der Weihnachtszeit; s ist als ob Redakteure singen wieder von Friede und Freud‘, wie sie geschrieben bei Tag und bei Nacht, wie sie bebildert bei Tag und bei Nacht, ein Abo mit klarem Auftrag, erfreuet dich jahrelang. * ~

Beschenke dich und deine Lieben mit einem Abonnement vom Kranken Boten. Ein Jahr lang den Boten lesen kostet gerade mal 19 Euro in der Printversion oder 9 Euro für die Onlineversion.

Du willst dich und die Redaktion beschenken, dann nimm das Premium-Abo für 39 Euro.

Wer bis zum 20. Dezember 2015 ein neues Abo bestellt, erhält die Chance eine stylische Canvas Bag „Jesus was a Refugee“ von Bag Couture zu gewinnen.

Die Tasche mit Seiten- und Bodenfalte sowie extra langen Henkeln lässt sich über den Schultern tragen, ist robust und blickdicht und erscheint in limitierter Edition!

Abo-Bestellungen direkt an: dkb-abo@jesusfreaks.de

Die Apokalypse ist da

Written By: bettina - Dez• 10•15

cover_DKB_5.2015_kleinDieses Mal hing der Bote zu lange in der Redaktion rum, E-Mails mit Artikeln verschwanden, kurzfristige Absagen und längere Schreibblockaden, eine überlastete Druckerei … Es kam wirklich alles zusammen. Doch nun endlich ist die Apokalypse da. In voller Schönheit – mit eukalyptischen Reitern, Flammen und Bombenstimmung – landet sie direkt in deinem analogen oder digitalen Briefkasten. Einen kurzen Einblick gibt die Miniversion. Das ganze Heft gibt es im Abo. Guckst du hier. Und jetzt viel Spaß bei der Lektüre! Wir freuen uns auf dein Feedback an: bote@jesusfreaks.de

Zum Inhalt:

*** Apokalypse
Die Tage werden kürzer, das Jahr neigt sich dem Ende zu und wir beschäftigen uns passenderweise mit der Endzeit, der Apokalypse. Angesichts von Klimawandel, Terrorismus, Bürgerkriegen, atomaren und Naturkatastrophen scheint das Ende näher denn je zu sein. Der Gedanke ist jedoch nicht neu, im Gegenteil seit Urzeiten erwartet die Menschheit den Weltuntergang. Unsere Autoren haben die Bibel und andere Bücher gewälzt, Filme gesehen, Erfahrungen gesammelt und geträumt und lassen Dich an ihren Erkenntnissen und Hoffnungen teilhaben.

*** Wir Freaks
Hoffnung habe ich für die Jesus Freaks, wie schwierig die Lage in einigen Gemeinden und in der Leitung auch sein mag, Jesus ist mit uns unterwegs und wir sind lebendig. Ach ja, und Paulus lässt die Himmelstür hoffentlich auch ein paar Stündchen länger auf, sonst wird es doch nur Harfe und Hillsong. Bis es soweit ist, feiern wir erst mal: In München das 20-Jährige, nächstes Jahr zum Willo 25 Jahre Jesus Freaks und nicht zu vergessen am 24. Dezember Jesu Geburtstag.

*** Weihnachten
Gedichte, Geschichte und Geschenkideen sowie ein leckeres Keksrezept versüßen dir das Weihnachtsfest.

Alle Jahre wieder … und noch kein Geschenk?!

Written By: juppi - Nov• 25•15

Über den Winter kannst du das ganze restliche Jahr nachdenken, aber Weihnachten ist das Fest, das immer ganz plötzlich da ist. Weil wir ja unsere Pappenheimer und Pappenheimerinnen kennen, haben wir auch dieses Jahr was vorbereitet für die Hoppla-schon-so-Spätis, von denen es ja auch in Reihen der Jesus Freaks ein paar geben soll. Nicht, dass wir welche kennen würden!!Tasche auskippen

Kipp also deine Taschen aus, sammle zusammen, was du an Geld findest und bestell unter dkb-abo@jesusfreaks.de das Geschenkabo des Kranken Boten.
Das Geschenkabo gilt für fünf Ausgaben und endet automatisch, es muss nicht gekündigt werden.

Es ist möglich, dass die Post die Portokosten erhöht. Bestellungen für Geschenkabos, die bis zum 18.12.2015 bezahlt werden, kommen nicht nur pünktlich zum Fest an, sondern kosten auch das ganze Jahr 2016 nur 19 Euro.

Mehr Informationen zum Abonnement findest du hier.

Nichts kann uns aufhalten …

Written By: bettina - Nov• 18•15

OLYMPUS DIGITAL CAMERA… außer vielleicht in den Weiten des Internets verschollene Nachrichten.

In letzter Zeit sind gelegentlich E-Mails an bote@jesusfreaks.de nicht angekommen. Falls du uns geschrieben haben solltest und bisher keine Antwort bekommen hast, dann bitte, bitte schick uns deine Nachricht noch mal.

Es gilt: Keine Antwort innerhalb einer Woche = Mailverlust*

* Gut, okay, es könnte auch sein, dass die Chefredakteurin überlastet oder im Urlaub ist.

 

Apokalypse now oder lieber Melancholia?

Written By: bettina - Nov• 10•15

atombombeWas ist dein Lieblingsendzeitfilm? Schreib deinen Vorschlag als Kommentar (gerne mit Begründung).

Endzeitfilm oder Apokalypsenfilm:

Film, in dem die Weltordnung durch eine globale Katastrophe radikal verändert ist/wird. Das Genre entstand in den 1950er Jahren, als nach den Erfahrungen der Atombombenabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki eine weltweite Katastrophe möglich erschien. Überschneidungen mit Horrorfilm und Katastrophenfilm sind charakteristisch. Neben der weltumspannenden Katastrophe (Atomare Katastrophe, Naturkatastrophe, Pandemie) sind auch Zivilisationsprobleme in Folge von Weltkriegen oder gesellschaftlichen Entwicklungen ein wiederkehrendes Motiv. (zusammengeschrieben nach: Wikipedia)